Polizei öffnet sich - Ansprechbar für LSBTTIQ

"Es darf nicht sein, dass Strafanzeigen und Vorfälle aus Angst vor Diskriminierung nicht gemeldet werden." Dieses Credo ist Grundlage für die Arbeit der Ansprechpersonen gleichgeschlechtlicher Lebensweisen (AgL) bei der Polizei in Baden-Württemberg.  

2014 hatte die Polizei in Baden-Württemberg begonnen, Beamt_innen als feste Ansprechpersonen zu benennen. Zunächst nur zuständig als Kontakt für LSBT-Beschäftigte innerhalb der Polizei, stehen diese jetzt auch für Anfragen Betroffener ausserhalb der Polizei zur Verfügung. In allen Polizeipräsidien des Landes können die AgL Auskünfte und Hilfestellung geben. Kontakt zu den AgL sind hier zu finden.

Das Netzwerk LSBTTIQ Baden-Württemberg dankt VelsPolBW für die wichtige Initiative und langjähriges Engagement!