27.01.2023: Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus

Für Sichtbarkeit und Inklusion – gegen Vergessen und Opferhierarchisierung

Im Deutschen Bundestag wird dieses Jahr zum ersten Mal offiziell auch der – in unserem heutigen Sprachgebrauch – z. B. lesbischen, schwulen, bisexuellen, transsexuellen, transgender, intersexuellen, queeren (kurz: lsbttiq) sowie heterosexuellen Menschen gedacht, die nicht in das nationalsozialistische Weltbild von Geschlechtern, Liebe, Zuneigung und Begehren passten. Bei diesem inklusiven Gedenken geht es um Sichtbarkeit und Erinnern an alle Opfer und Überlebende, nicht um eine Hierarchisierung von Verfolgungsgründen.

Mehr dazu in unserer Pressemitteilung.