Hallo beim Netzwerk LSBTTIQ

Das Landesnetzwerk Baden-Württemberg ist ein überparteilicher und weltanschaulich nicht gebundener Zusammenschluss von lesbisch-schwul-bisexuell-transsexuell-transgender-intersexuell und queer (LSBTTIQ) Gruppen, Vereinen und Initiativen. Ziel ist es, die Zusammenarbeit der verschiedenen LSBTTIQ-Mitgliedsgruppen auf Landesebene zu fördern und den Erfahrungsaustausch zu intensivieren, zu zentralen Themen gemeinsame Positionen zu erarbeiten und gegenüber landespolitischen Entscheidungstragenden zu vertreten. Aktuell zählt das Netzwerk über 90 Mitglieder.

Mehr dazu in der Präambel des Netzwerks.

Zukunft braucht Erinnerung!

Der Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar erinnert an die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz und zugleich an alle Opfer dieser Diktatur. Das Netzwerk LSBTTIQ Baden-Württemberg erinnert daran, dass Menschen auch aufgrund ihrer sexuellen Orientierung, geschlechtlichen Identität oder ihres Körpers verfolgt und ausgegrenzt wurden, und fordert daher, Verfolgung und Diskriminierung von LSBTTIQ im Nationalsozialismus endlich konsequent aufzuarbeiten.

Ehrenamtliche Forschung aus der Community leistet dafür einen zentralen Beitrag. Die erst jüngst möglich gewordene Kooperation mit Universitäten in diesem Themenfeld kann ein weiterer wichtiger Schritt bei der Aufarbeitung dieser Verfolgungsgeschichte sein und zur nachhaltigen Stärkung demokratischer Grundwerte und gelebten Akzeptanz von menschlicher Vielfalt beitragen.

Mehr Informationen auch in der Pressemeldung.

Umfrage zu Hasskriminalität

"Eine freie Gesellschaft muss allen Menschen garantieren, jederzeit an jedem Ort ohne Angst und Anfeindung verschieden sein zu können."

Mit diesem Credo starte die Umfrage zu Hasskriminalität gegen LSBTTIQ-Menschen von VelsPol-BW.

Umfrage Hasskriminalität 2017

Ziel ist es anonym konkrete Straftaten zu erfassen, die Mensch aufgrund der sexuellen Orientierung und/oder geschlechtlichen Identität erfahren musste. Mit den Ergebnissen wird die Diskussion in Baden-Württemberg über Hasskriminalität eine wichtige Basis bekommen jenseits der völlig unzureichenden amtlichen Zahlen!

Das Netzwerk ruft alle Menschen auf sich zu beteiligen.

Neue Termine für Plena

Das Netzwerk trifft sich regelmäßig im Plenum der über 90 Mitgliedsorganisationen in verschiedenen Städten in Baden-Württemberg. Neben dem Erfahrungsaustausch und dem Aufbau von Netzwerk-Strukturen gilt es, bei den Treffen inhaltliche Positionen im LSBTTIQ-Spektrum auf politischer und gesellschaftlicher Ebene auszuarbeiten sowie zu formulieren. Beim letzten Treffen in Mannheim waren über 30 Gruppen vertreten. 

Für 2017 sind folgende Treffen geplant:

  • 12. Februar 2017 – in Tübingen
  • 20. und 21. Mai 2017 ein zweitägiges Treffen - in Mannheim
  • 10. September 2017 – in Freiburg (voraussichtlich)
  • 19. November 2017 – in Stuttgart

Zudem stehen selbstverständlich wieder die wichtigen Aktions-, Gedenk- und Feiertage an. Alle Termine des Netzwerks finden sich im Kalender.